Nachrichten
Training
Personen
Kontakt
Über Judo
Judo Werte
Bildergalerie
Downloads
Links
Jugend-Bezirksliga Süd 2018
Impressum
Datenschutz






Zufälliger Sponsor:


Zum Schardhof





Judofreizeit 2016
22.05.16 15:55
Alter: 3 Jahre


VON: HK



Die Judofreizeit 2016 ging dieses Jahr nach Breuberg in das Georg-Verst-Heim - ein „Selbstversorgerhaus“ des Odenwaldklubs.


Bepackt mit Reisetasche und Rucksack trafen die Kinder und Jugendlichen nach und nach am Treffpunkt Grundschule Wahlen ein. Nachdem das Gepäck verstaut war und alle ihre Plätze in den Fahrzeugen hatten, ging es bei strahlendem Sonnenschein quer durch den schönen Odenwald in Richtung Breuberg. Nach rund 45-minütiger Fahrt war das Ziel erreicht. Das Haus liegt mitten in einer sonnendurchfluteten Lichtung im Wald.

Nun gab es Arbeit, die Fahrzeuge mussten entladen werden und alle packen mit an. Die Lebensmittel wurden in die Küche getragen, das Gepäck auf den Zimmern verteilt und zu guter Letzt die Betten bezogen. Als alles erledigt war, wurden das Haus und die angrenzende Umgebung erkundet.

Bei dieser Gelegenheit sammelten die Kinder auch fleißig Feuerholz für das Lagerfeuer. Nach dem Abendessen startete die Nachtwanderung. Auf verschlungenen Wegen wanderten die Judokas bergauf und bergab durch den Wald des Borbergs. Der Abend klang dann gemütlich am Lagerfeuer aus.

Nach einem ausgiebigem Frühstück wurde vom Küchenteam, das immer wechselte, das Geschirr gespült. Nach getaner Arbeit ging es auf zur Burg Breuberg, wo uns eine interessante Burgführung erwartete. Der Burgführer erzählte mit viel Witz und Humor über die Geschichte der Burg und wie sich die Burgbewohner vor Eindringlingen schützten. Rüstungen und Waffen wurden gezeigt und es konnte sogar der Helm einer echten Rüstung anprobiert werden. Am Schluss der Führung ging es zur Brunnenhalle mit dem 85 m tiefen Brunnen. Der Burgführer bat dort um absolute Stille und schüttete Wasser hinein, erst einige Sekunden später war zu hören, wie das Wasser in der Tiefe des Brunnens ankam. Das war ein sehr beeindruckendes Ende der Führung.

Wieder an der Herberge angekommen, ging es mit der Essensvorbereitung los. Es mussten Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Lauch geschält, geputzt und geschnippelt werden. Die Kinder waren auch hier mit Freude dabei. Nach dem deftigen Mittagessen (Eintopf mit Wurst und Brötchen) standen die Gruppenspiele an. Dabei wurde bei verschiedenen Spielen das Geschick der Mannschaften auf die Probe gestellt. Die Besten erhielten eine große Dose Gummibärchen. Diese wurde anschließend mit den anderen geteilt, so dass es letztendlich keine Verlierer gab. Es war eine Riesengaudi und machte allen Spaß. Zum Abschluss des erlebnissreichen Tages wurde am Lagerfeuer Stockbrot gebacken.

Der Samstag ist traditionell der Schwimmbadtag. Nachdem sich jeder ein „Fresspaket“ gemacht hatte, wurden die Schwimmsachen gepackt und los ging es zur FreizeitWelt Aschaffenburg. Dort konnten sich die Wasserratten im Spaßbecken und an der Wasserrutsche austoben oder ganz einfach die warmen Sonnenstrahlen auf der Liegewiese genießen. Am späten Nachmittag kehrten alle zur Herberge zurück. Abends gab es dann frisch gegrillte Steaks und Würstchen, die mit einem Riesenhunger verspeist wurden. Der krönende Abschluss waren Marshmallows, die über dem Lagerfeuer geröstet wurden.

Nach einem gemütlichen Frühstück war nun wieder Packen angesagt. In dem Tohuwabohu der Schlafräume wurden die Kleider zusammengesucht, die Taschen gepackt und verstaut, die Betten abgezogen und zum Schluss die Stuben gekehrt. Jeder half dazu. Nachdem alles erledigt war, wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und die Heimreise angetreten.

 

Die Judofreizeit war wieder eine tolle Veranstaltung, die - Dank der guten Organisation - allen Teilnehmern viel Spaß bereitete.

 

Judofreizeit 2016 im Georg-Verst-Heim








<- Zurück zu: Nachrichten






MYBACKNUMBER.com